Neuer Fernverkehrshalt ab 13.12.2020

Nachhaltiges Reisen und gleichzeitige Steigerung der Lebensqualität in der Region: Ab dem 13. Dezember 2020 können Gäste des Europa-Park, der Wasserwelt Rulantica und der sechs Erlebnishotels mit dem EuroCityExpress anzureisen. Die EuroCityExpress Verbindung Frankfurt-Mailand hält ab diesem Tag zweimal täglich am Bahnhalt „Ringsheim“. Somit können vor allem Gäste aus dem Rhein-Main-Gebiet oder auch der Schweiz schnell und umweltfreundlich das Europa-Park Resort erreichen.

Aber nicht nur die Besucher, sondern auch die gesamte Region profitiert von diesem Ausbau. Da ab Dezember weniger Menschen mit dem Auto anreisen müssen, wird zum Beispiel die Autobahn A5 und die Straßen der Gemeinde Rust entlastet.

Roland Mack liegt der Umweltgedanke besonders am Herzen: „Alle reden vom Klimaschutz und den Veränderungen der Menschen in ihrem Mobilitätsverhalten. Eine bessere Bahnanbindung für den Europa-Park ist daher ein Nachhaltigkeitsprojekt erster Klasse. Der Bahnanschluss hat für den Europa-Park eine sehr hohe Priorität.“

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Ringsheim, Pascal Weber, freut sich natürlich über die neue Entwicklung: „Einen Fernverkehrshalt in unserer kleinen Gemeinde zu haben ist natürlich Rückenwind für unseren Tourismus im Ort und der Region. Seit langem arbeiten wir mit dem Europa-Park eng zusammen und in unserem gemeinsamen Tourismusgebiet mit der Gemeinde Rust ist zwischenzeitlich mit der Wasserwelt Rulantica ja auch ein weiterer Besuchermagnet entstanden. Der Fernverkehrshalt ist zusammengefasst gut für Klimaschutz, Tourismus und auch für unsere Bürgerinnen und Bürger in Ringsheim und der gesamten Region.“

Im Jahr 2021 folgt dann der nächste Schritt: Der Bahnhalt „Ringsheim“ wird in „Ringsheim/Europa-Park“ umbenannt.